Unsere Bücher

 

Ein weinendes Mädchen. Eine verlorene Puppe. Ein Dichter und seine Geliebte.

Drei Wochen lang treffen die drei einander täglich in einem Park.
Und der Kummer des Mädchens schwindet mit jedem Brief,
den der Dichter ihr im Namen der Puppe schreibt und vorliest.

Diese Begegnung hat es wirklich gegeben.
Das Mädchen bleibt anonym, die Briefe sind verschollen.
Erwin Friedl nimmt uns mit in diese Geschichte und schreibt, wie es gewesen sein könnte.

_____________________________________________________________________________________

LESEPROBE

Die Nacht der Zweifel war überstanden.
Er fühlte sich matt, hatte er doch sehr wenig geschlafen,
aber trotzdem ausgeruht und stark genug, wieder in den Park zu gehen.
Es war kühler als am Vortag, obwohl die Sonne schien.
Die Häuser wirkten wie deutlicher gezeichnet, die Stadt strahlte eine frisch gewaschene Neuheit aus;
als hätte auch sie eine schwere Nacht verbracht,
in Dunkelheit und Angst vor einem Morgen, der vielleicht lichtlos bleiben würde.
Aber er war gekommen, die Sonne schien und belebte, auch wenn sie nicht wärmte.
Und so empfand er auch.
Er hatte mit sich gerungen, nach dem Kampf mit sich selbst war ein neuer Brief entstanden,
mit dem er zufrieden war, der dem entsprach, was er sich vorgenommen hatte.
Er war wieder bereit, sich dem Tag zu stellen und dem Mädchen den versprochenen Brief zu überbringen.
Am liebsten wäre er schon am Vormittag in den Park gegangen,
aber Katja würde erst am Nachmittag dort sein, das wusste er, ohne dass sie das so vereinbart hatten.
Ihr erstes Treffen war am Nachmittag gewesen, und so hielten sie es weiterhin.

Katja wartete schon.
Sie saß da, auch sie wirkte wie erfrischt, die Zöpfe fest geflochten.
Mit klarem Blick lächelte sie ihnen entgegen,
nicht erleichtert und befreit von der Ungewissheit, ob sie auch wirklich kommen würden,
nein, sie hatte es gewusst, hatte nie befürchtet, sie würde allein gelassen werden.
Mit der linken Hand winkte sie ihnen zu.

_____________________________________________________________________________________

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Erwin Friedl
DIE UNVERLORENE
Novelle
ISBN:  978-3-903190-33-7
1. Auflage Nov. 2020, Hardcover, Fadenheftung, Lesebändchen
220 Seiten, € 22,00

BESTELLEN SIE DAS BUCH BEQUEM IM SHOP.

Ihre Daten werden nur für die Abwicklung der Bestellung verwendet
und nicht an Dritte weitergegeben.
Mit dem Buch erhalten Sie eine Rechnung.
Bezahlen können Sie nach Lieferung durch eine Banküberweisung.

Der angegebene Preis von € 22,00 versteht sich inkl. Mwst.
und zzgl. € 3 Porto.